Freitag, 5. April 2019, 18:00 Uhr

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit!

Wie passt denn das zusammen: Passionszeit, Leidenszeit, Fastenzeit und dann überschwängliche Freude? Genau dieser Frage wollen wir in diesem Jahr in den Passionsandachten nachspüren. Wir werden über Jesus nachdenken, uns fragen, wofür er gelebt und wozu er gelitten hat. Und wir werden uns gemeinsam freuen über das, was er uns geschenkt hat: Freiheit, Vergebung und Liebe. Die Freiheit einer Religion, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Einen Glauben, der von Gnade und Vergebung spricht und in dem die Sünder nicht gesteinigt werden. Ein Bekenntnis, das die Liebe zum Nächsten als größtes Gebot betont. Und einen Gott, der sich zu uns Menschen herabbeugt und allezeit, in Freude und auch im größten Leid bei uns ist.

Mitwirkende
Astrid Witten, Uta Schumann
Ort
Hochmeisterkirche Halensee, Westfälische Straße 70a, 10709 Berlin, Deutschland