Veröffentlicht am Mi., 2. Jun. 2021 13:30 Uhr

Gottesdienste und Jugendarbeit in der Pandemie, Gemeindeleben, Baumaßnahmen

 

Seit Anfang Februar finden Gottesdienste nach der durch den Gemeindekirchenrat beschlossenen Corona-Gottesdienst-Ampel mit einem bewährten Hygienekonzept statt. Inzwischen wurden laminierte Kärtchen mit Nummern erstellt, bei denen jede Nummer einer Person zugeordnet wird. Die Nutzung dieser Kärtchen ist natürlich freiwillig, wird aber sehr gern angenommen, weil sich dadurch der Zeitaufwand bei der Erfassung der Teilnehmenden am Gottesdienst erheblich reduziert. 

Das zwischenzeitliche Hin und Her in der Politik vor Ostern zu den Gottesdiensten nahm der GKR zum Anlass für eine weitere Sondersitzung am 25.03.2021. Nachdem die „Osterruhe“ zurückgenommen worden war, entschied sich der GKR dafür, die Form des Gottesdienstes weiterhin und auch für Ostern nach der festgelegten Ampelregelung zu entscheiden. Der Ostermontag war bereits zuvor als Audioandacht geplant und vorbereitet. Zusätzlich bot Markus Sachse eine Jugendandacht zu Ostern an. Die weiteren Ostergottesdienste konnten (ohne Abendmahl) stattfinden.

In der regulären Märzsitzung wurde der Termin für die diesjährige Gemeindeversammlung auf den 19.09.2021 festgelegt – bitte vormerken.

Im Winter wehten Schneemengen durch die Zwischenräume der Dachziegel auf den Dachboden des Gemeindehauses. Wasserschäden konnten durch eine schnelle Beseitigung vermieden werden. Zur Vermeidung zukünftiger Schäden hat der GKR notwendige Dachreparaturen am Gemeindehaus beschlossen und beauftragt. Erfreulicherweise konnte inzwischen der neue Zugang und Laufweg über die Kuppel der Kirche errichtet werden.

Der GKR hat seine Arbeitsstruktur aktualisiert und modernisiert und setzt nun für die Planung seiner Sitzungen verstärkt die Plattform churchdesk ein. 

In der Aprilsitzung war Sabine Maaß zu Gast und berichtete zur aktuellen Jugendarbeit und wie diese im vergangenen Jahr unter Pandemiebedingungen stattfinden konnte. Die Jugendlichen trafen sich anfangs draußen und konnten während der Lockerungen im letzten Sommer sogar Theaterproben stattfinden lassen. Durch die zwischenzeitlichen Beschränkungen wurden die Aktivitäten jedoch ausgebremst und die digitalen Kontakte stellen keinen hinreichenden Ersatz dar. Der Konfirmandenunterricht findet aktuell wöchentlich für eine Stunde mit einer Kurzandacht und anschließenden Kleingruppen im Freien statt. Die Konfirmation 2021 wird auf Mai 2022 verschoben. Der GKR dankt Sabine Maaß für das große Engagement und die kreativen Ideen, mit denen sie unter den erschwerten Bedingungen alles, was ging, möglich gemacht hat.

Der GKR beschloss im Hinblick auf die Infektionsschutzverordnung noch einmal ausdrücklich, dass nicht nur in den Gottesdiensten, sondern in allen öffentlichen Räumen der Gemeinde die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske besteht.

Die bereits beschlossenen Sanierungsarbeiten in den Jugendräumen sind nun im konkreten Planungsstadium. Hierfür werden die notwendigen Angebote eingeholt und dann die Arbeiten umgesetzt.

 Jan Langer berichtet jeweils in den regulären GKR-Sitzungen über den weiteren Baufortschritt am Anbau. Die Arbeiten konnten nach der kältebedingten Unterbrechung am 22. Februar wieder aufgenommen werden. Inzwischen wurden Grundleitungen für das Abwasser verlegt, die Bodenplatte konnte Mitte März fertiggestellt werden, die Kellerwände des Anbaus wurden betoniert. die Wände werden nun hochgezogen. Damit sind ca. 50% der Rohbauarbeiten erfolgt. Auf der Website werden regelmäßig Fotos über den Baufortschritt eingestellt! Es ist noch Ende April eine Grundsteinlegung in einem kleinen pandemiekompatiblen Format geplant.

Silvia Groppler

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde