Veröffentlicht am Di., 16. Okt. 2018 13:06 Uhr

Die Gemeinde hat einen Mietvertrag mit dem Verein Masorti e.V. geschlossen, der am 20.08. in der 3. Etage im Gemeindehaus Roscherstraße eine jüdische Grundschule mit etwa 30 Schülern eröffnet hat. Bei der Gemeindeversammlung am 16.09. informierte der GKR ausführlich darüber sowie auch über das eingeleitete Entwidmungsverfahren (dazu wurde bei der Versammlung ein Protokoll erstellt) und die Entfernung der Kreuze an Turm und Fassade. Sie sind zunächst bei einer Firma eingelagert, die Gemeinde ist im Gespräch mit dem Konsistorium über die weitere Verwendung.

Heike Forwergk heißt die neue Gemeindeschwester, die ihren Dienst am 01.09. begonnen hat und am 16.09.im Gottesdienst eingeführt wurde. Der GKR begrüßte sie herzlich und freut sich, dass der Förderverein weiterhin die Trägerschaft übernimmt; die Finanzierung teilen sich die Gemeinde und das Team Diakonie.

Uta Schumann stellte erste Überlegungen für ein Gemeindecafé mit einem Spiel/Kreativangebot für Kinder vor, in dem sich zugleich die Eltern austauschen können und eventuell Beratungsangebote finden. Der GKR beschloss außer-
dem, dass die Halenseegemeinde sich am 21.09. (Internationaler Friedenstag) von 18:00 - 18:15 Uhr am europäischen Friedensläuten beteiligt.

Jutta Schreur

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde